Saale-Unstrut, der sanfte Süden Sachsen-Anhalts - Ferienanlagen

Saale-Unstrut, der sanfte Süden Sachsen-Anhalts

Saale-Unstrut, der sanfte Süden Sachsen-Anhalts

Das Land der Burgen und des Weines: „Toskana des Norden“, in der Mitte Deutschlands, nannte einst der Bildhauer Max Klinger die Saale-Unstrut-Region. Farbenprächtig zieren Weinberge und Streuobstwiesen die Ufer von Saale und Unstrut. Auf Felsen und Hügeln aus Muschelkalk und Buntsandstein thronen stolze Burgen und Schlösser sind ein lohnendes Ziel für jeden Kultur Urlaub. Einer Perlenkette gleich säumen mittelalterliche Städte wie Naumburg und Freyburg, Klöster wie Schulpforta und Memleben, prachtvolle Kathedralen wie die Dome zu Naumburg, Merseburg und Zeitz den Weg, den sich einstige Könige und Kaufleute im Mittelalter bahnten.

In der Burgen und Weinregion Saale-Unstrut vereinen sich die Anmut der Landschaft, geprägt durch ihre Flüsse und Weinberge, Geschichte und die Erhabenheit der Burgen und versprühen einen mediterranen Zauber.

Die stummen architektonischen Meisterwerke sind die Zeugen einer großen Vergangenheit als sich hier Kaiser, Könige und Landgrafen niederließen um in diesem beschaulichen Tal zu leben. Auch nach so vielen Jahren bezaubern die Neuenburg in Freyburg, die Rudelsburg in Bad Kösen und das Schloss Moritzburg in Zeitz die Menschen und führen sie auf geheimnisvollen Wegen in die Vergangenheit. Ob bei Open-Air Konzerten im Marientor in Naumburg, Kabarett in der Rotkäppchen Sektkellerei, Mittelalterspektakel auf der Eckartsburg oder bei Konzerten im Naumburger Dom können Sie die Harmonie der Geschichte mit der Gegenwart wunderbar inszeniert erleben.

Seit über 1000 Jahren wird an Saale und Unstrut nachweislich der Weinangebaut. Seit je her pflegen die Winzer die über dreißig Rebsorten vorrangig von Hand, denn in den steilen Weinbergen ist ein Arbeiten mit großen Maschinen nicht möglich. Vielfältig sind aber hier die Möglichkeiten den edlen Rebensaft zu genießen. Ab dem 1. Mai vergeht kaum ein Wochenende, wo nicht ein Weingut zum Kellerfest einlädt, ein alter Brauch der Winzer um die Fässer für die neue Ernte zu leeren.

Auch das prickelnde Erlebnis Sekt ist hier seit nunmehr fast 150 Jahren zu Hause. Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei hat sich mit Führungen und kulturellen Veranstaltungen wie dem Sektival zum wahren Besuchermagneten entwickelt. Das Erlebnis Wein können Sie auch entlang der Weinstraße entdecken, diese führt vorbei an Winzerhöfen und Terrassenweinbergen inmitten des Naturparks Saale-Unstrut-Triasland von Memleben bis ins thüringische Bad Sulza.

Erholung bietet Ihnen das sogenannte Bäderdreieck von Bad Bibra, Bad Kösen und Bad Sulza. Ob ein Besuch in der Toskana Therme, wohltuende Massagen oder ein erfrischender Kneippspaziergang, hier findet man die richtigen Anwendungen für Körper und Geist.

Wollen Sie es sportlicher? Dann empfehlen sich die gut ausgebauten und miteinander verknüpften Wander- und Radwanderwege an Saale, Unstrut, Ilm und Weißer Elster. Nach eigenen Tempo und Laune entdeckt man am Wegesrand so manches Kleinod der Geschichte. Sportlich und aktiv im Herzen Deutschlands geht es auch zu Wasser, im Schlauchboot, Kanu und Canadier führt Sie das „Blaue Band“ durch die idyllische Weinregion und man kann einiges über Land und Leute, Natur und Kultur erfahren.

Mystische und bronzezeitliche Spuren entdeckt man bei einer Wanderung zum Fundort der Himmelsscheibe von Nebra. Der spektakulärste archäologische Fund der letzten Jahre wurde auf dem Mittelberg bei Nebra entdeckt und stellt ein entscheidendes Bindestück in der Entwicklung der Menschheitsgeschichte dar. Bei einer Führung erfahren Sie wissenswertes über die Art und vermutliche Dauer der Herstellung und den Erkenntnissen ihrer Deutung.

 

Entdecken Sie selber die Vielfalt der Saale-Unstrut Region und genießen Sie unvergessliche Tage.

 

Bild: John Walsh – Fotolia.com

Vor Rügens geheime Seiten entdecken
weiter Skiurlaub in Bayern: Die besten Anfängerpisten