Reiseversicherungen: diese sind wirklich sinnvoll - Ferienanlagen

Reiseversicherungen: diese sind wirklich sinnvoll

Reiseversicherungen: diese sind wirklich sinnvoll

aufgeschriebene Zusammenfassung von ReiseversicherungsbereichenBevor Sie in den Urlaub fahren oder eine Geschäftsreise antreten, sollten Sie sich mit Ihrem Versicherungsschutz auseinandersetzen. Einige Policen bewahren Sie im Notfall vor hohen Kosten.



Gegen Reiserücktritt und -abbruch versichern

Eine Krankheit kann Sie immer treffen, eventuell müssen Sie deswegen eine Reise stornieren. Selbst wenn Sie Hotel und Fahrmittel frühzeitig absagen, zahlen Sie zum Teil horrende Stornogebühren. Kurz davor müssen Sie fast die gesamten Kosten stemmen. Mit einer Reiserücktrittsversicherung entgehen Sie dieser Belastung. Achten Sie darauf, ob eine Versicherung neben einer ärztlich attestierten Erkrankung auch weitere Gründe wie ein überraschendes Jobangebot oder einen Todesfall im Familienkreis akzeptiert. Darüber hinaus kann sich eine Reiseabbruchsversicherung auszahlen, welche bei einer Krankheit oder einer Verletzung die Rechnungsbeträge für eine schnelle Rückreise und die noch gebuchten Tage in einer Unterkunft begleicht.

Günstig und wichtig: Krankenversicherung und Mallorca-Police

Eine Auslandskrankenversicherung kostet rund zehn Euro im Jahr, Familien können sich für etwa zwanzig Euro versichern: Diese Investition lohnt sich. Im Ausland können zahlreiche Kosten anfallen, welche die eigene Krankenversicherung nicht bezahlt. Dabei kann es sich zum Beispiel um Rettungstransporte handeln. Oftmals rechnen Mediziner bei Ausländern auch übertariflich ab, die Krankenkasse übernimmt nur einen Teil der Summe. So können ohne Auslandskrankenversicherung mehrere Hundert Euro zusammenkommen. Wer im Ausland einen Mietwagen fährt, sollte zudem eine Mallorca-Police vereinbaren. Mietwagenfirmen versichern ihre Fahrzeuge zwar mit einer Kfz-Haftpflichtversicherung, insbesondere in südlichen Ländern liegen die Deckungssummen aber weit unter dem deutschen Niveau. Bei Personenschäden können sie nicht ausreichen, dann müsste der Fahrer die Mehrkosten bezahlen. Das kann die private Insolvenz bedeuten. Eine Mallorca-Police schützt davor, sie stockt die Deckungssumme auf den in Deutschland üblichen Standard auf. Vor einem Abschluss sollten Sie prüfen, ob Ihre bestehende Kfz-Haftpflicht bereits diese Zusatzleistung enthält.

Nützliche Versicherungen abschließen, unnötige Kosten meiden

Reiserücktritts- und Reiseabbruchspolicen, Auslandskrankenversicherung und Mallorca-Police: Dieser Schutz empfiehlt sich. Andere Versicherungen sollten Sie dagegen ignorieren, damit verschwenden Sie nur Ihr Geld. So hört sich eine Reisegepäckspolice zwar gut an, die Versicherer zahlen aber fast nie. Sie werfen den Versicherungsnehmern meist mangelnde Obacht vor. Reiseunfall- und Reiserechtsschutzversicherungen brauchen Sie auch nicht, schließen Sie lieber allgemeingültige Policen ab.

Photo Credit: thingamajiggs – Fotolia

Vor Badeurlaub in Cervia genießen
weiter Genf: die "kleinste der großen Metropolen" besuchen