Nationalparks in Deutschland - der Natur so nah - Ferienanlagen

Nationalparks in Deutschland – der Natur so nah

Nationalparks in Deutschland – der Natur so nah

Inhalt des Artikels sind die Nationalparks in Deutschland. 14 Nationalparks zählt Deutschland und somit 14 Schutzgebiete für zahlreiche Tiere und Pflanzen, in denen Sie die Natur hautnah erleben können. Ganz unterschiedlich zeigen sich diese Gebiete vom Wattenmeer bis zum Alpenrand, jeder Nationalpark ist einzigartig – faszinierend sind sie jedoch alle. Und: Jeder Besuch ist ein Erlebnis.




Ursprüngliche Natur in großer Vielfalt

Knapp 2 000 Quadratkilometer und somit nur 0,54 Prozent des deutschen Festlandes gelten als Schutzzone; nimmt man die Meeresflächen hinzu, umfasst die Schutzfläche mehr als 10 000 Quadratkilometer. Wilde Tiere können hier ungestört leben und seltene Pflanzen gedeihen. Durch die Sicherung bestehender Ökosysteme und ökologischer Prozesse kann die Natur hier ursprünglich erhalten und auch erforscht werden. Wichtige Kriterien eines Nationalparks sind zudem die Bildungs- und Erholungsfunktion. So dienen sie oft der Naherholung, werden aber auch von Touristen von weiter her bereist. Derart geschützte Erholungsgebiete finden sich in Deutschland sowohl im Norden als auch im Süden und in der Mitte des Landes; ihre Vielfalt ist beeindruckend.

Nationalparks für jeden Anspruch

Im Nordosten von Rügen etwa fasziniert der kleinste Nationalpark Jasmund mit seinem berühmten Kreidefelsen Königsstuhl. 118 Meter über der Ostsee können Sie von hier unter Umständen sogar die schwedische Küste ausmachen. Neben der steilen Kreideküste gehört ein Buchenwald zum Schutzgebiet, der Teil der „Alten Buchenwälder Deutschlands“ und somit Weltnaturerbe ist. Dieses Prädikat trägt auch der Nationalpark Hainich in Thüringen, der in Deutschland das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet bildet. Dieser deutsche Urwald beheimatet Wildkatzen und Fledermäuse. Zum Wandern und Bergsteigen bietet sich der südlichste und einzige hochgebirgige Nationalpark Berchtesgaden an der Grenze zu Österreich an. Watzmann, Funten- und Königssee prägen die Landschaft, in der Gämsen, Murmeltiere und Steinadler zu Hause sind. In Nordrhein-Westfalen wartet der Wildnis Trail im Nationalpark Eifel auf Wanderer, die auf einer viertägigen Tour das größte Wildnarzissen-Vorkommen Deutschlands, Nadel- und Laubwälder sowie Seen- und Flusslandschaft erkunden möchten.

Erholsam und lehrreich

Die Nationalparks in Deutschland zeigen sich in beeindruckender Vielfalt. Ob Küste, Wald oder Gebirge – überall sind Sie der Natur ganz nah und erhalten einen Eindruck, wie es bei uns aussähe, hätte der Mensch nicht vielerorts massiv eingegriffen. Erholung ist überall inklusive.


Inhaber des Bildes: Alfred Ramprecht – Fotolia

Vor Ferienanlagen in und um Málaga: auf den Spuren Pablo Picassos
weiter Koffer packen - aber richtig: Tipps für knitterfreie Urlaubsoutfits