Kurztrip nach Rennes - Ferienanlagen

Kurztrip nach Rennes

Kurztrip nach Rennes

Wer einen Kurztrip nach Rennes plant, reist in die traumhafte Bretagne, die für ihr heilsames Küstenklima, ihre märchenhaften Strände und reizvollen Städte bekannt ist. Die im Westen gelegene mittelalterliche Stadt Rennes besitzt eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, die zu Sightseeingtouren einladen und einen Kurztrip unverwechselbar gestalten.

Eine der attraktivsten Städte Frankreichs besuchen

Kurztrip nach Rennes

 

Rennes gehört sowohl zu den bevölkerungsreichsten als auch meistbesuchten Städten Frankreichs. Die überaus historische Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück, in die Besucher, die eine der zahlreichen Ferienanlagen der Region besuchen, regelrecht eintauchen können. Die Universitätsstadt fasziniert mit ihren malerischen Gassen, verwinkelten Treppen und Fachwerkhäusern, die das Stadtbild so außergewöhnlich gestalten. Rennes ist ein Muss für jeden Architekturliebhaber und für Urlauber, die abseits des Massentourismus entspannen wollen. Der wunderbare Ort, der am Ufer der Vilaine gelegen ist, lädt Besucher zu einem Rundgang ein, den sie garantiert niemals vergessen. Ein erster Blick fällt auf die historischen Festungsanlagen, die auch heute noch teilweise erhalten sind und aus dem 3. und 5. Jahrhundert stammen. Besucher schlendern die prachtvollen Flaniermeilen von Rennes entlang und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Attraktivste Allee ist wahrlich die Rue St. Georges, wo sich die vermutlich besten Geschäfte der Stadt befinden und Shoppingfans voll auf ihre Kosten kommen. Während sich die Rue St. Guillaume mit dem schönsten Fachwerkhaus der Stadt schmücken darf, können in der Rue du

Chapitre wertvolle Fassadenschnitzereien aus nächster Nähe bestaunt werden. Im Herzen der Stadt befindet sich auch der Platz St. Michael, wo sich einst Ritter duellierten und heute Wochenmärkte stattfinden. Das Parlement liegt nicht weit entfernt und ist eines der bekanntesten Gerichtsgebäude der Bretagne.

Die interessantesten Kirchen, Museen und Parkanlagen

Die schier märchenhaften Kirchen von Rennes prägen das Stadtbild entscheidend, da die Türme der sakralen Bauwerke von nahezu jedem Winkel aus erkennbar sind. Neben den beiden Kirchen St. Sauveur und St. Germain sind es die Gotteshäuser St. Pierre und St. Melanie, die alle Blicke auf sich ziehen. Die meisterlich gestalteten Außenfassaden sind genauso sehenswert wie das prunkvolle Innere, weil hier reich verzierte Altare zum Vorschein kommen. Geschichtsliebhaber können die Vergangenheit von Rennes in den hiesigen Museen noch einmal aufleben lassen. Bester Vertreter ist das Bretagne-Museum, wobei die Stadt auch über ein Kunstmuseum, das so genannte Museum der Schönen Künste, verfügt, das wertvolle Gemälde offenbart. Erholung bietet die traumhafte Parkanlage der Stadt, die nicht nur Besucher, sondern auch Einheimische magisch anzieht. Der Jardin des Plantes besitzt farbenreiche Pflanzen, einen atemberaubenden Rosengarten und versteckte Grotten, die Ruhe pur ausstrahlen.

Bild: macumazahn – Fotolia.com

Vor Entspannen in Pontevedra
weiter Städtereise Rouen