Kroatien entdecken – Urlaub in natürlicher Vielfalt - Ferienanlagen

Kroatien entdecken – Urlaub in natürlicher Vielfalt

Kroatien entdecken – Urlaub in natürlicher Vielfalt

Kroatien ist bei den Deutschen ein sehr gefragtes Urlaubsland. Im Schnitt sind 1,7 Millionen Besucher der insgesamt 11,2 Millionen Urlauber Deutsche. Das Land lässt sich grob in zwei Teile einteilen, in die Küstenregionen und das Landesinnere. Das Klima unterscheidet sich in den beiden Regionen recht stark: während im Nordosten und Landesinneren Kroatiens Sommertemperaturen von ca. 26°C erreicht werden, sind es an der adriatischen Küste um die 35°C. In den Wintermonaten liegen die Temperaturen bei 2 bis 10°C. Zusätzlich gehören neben dem Festland auch noch 1.246 Inseln zu Kroatien, wovon 47 dauerhaft bewohnt sind. Cres und Krk sind dabei die größten und bekanntesten Inseln Kroatiens.

Ausgeprägter Tourismus in Kroatien

Vor allem aus den angrenzenden Ländern strömen die Touristen nach Kroatien, das in den letzten Jahren mehrere Auszeichnungen bekam. 2005 kürte der Reiseführer Lonely Planet Kroatien beispielsweise als „Destination of the year“, auch die Meeresqualität wurde vom ADAC beurteilt und Kroatien erlangte europaweit den ersten Platz. Der Tourismus trägt in erheblichem Maße zum Bruttoinlandsprodukt bei. 155.000 Hotelbetten standen für Touristen in 2011 zur Verfügung, hinzu kommen noch andere Übernachtungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel ein Ferienhaus in Kroatien.

Natur- und Nationalparks

Es gibt zahlreiche Natur- und Nationalparks, darunter auch der älteste Südosteuropas, der Nationalpark Plitvicer Seen, welcher bereits 1949 im hügeligen Karstgebiet Mittelkroatiens an der Grenze zu Bosnien und Herzegowina gegründet wurden. Das Gebiet umfasst 296,85 Quadratmeter und wurde 1979 als eines der ersten Naturdenkmäler in das UNESCO- Weltkulturerbe aufgenommen. Die Landschaft besteht aus 16 überirdisch sichtbaren Seen und bietet durch die Unterschiede in Klima und Höhe eine große Vielfalt an Flora und Fauna. Einige Pflanzen und Tierarten existieren nur in diesem Nationalpark und sind in keinem anderen Teil der Welt vorzufinden. Da der Nationalpark fernab von Industrie und Großstädten liegt und der Naturschutz hier schon frühzeitig begonnen wurde, konnte eine nahezu unberührte Naturlandschaft erhalten werden. Äußert positiv ist auch, dass alle Tierarten, die schon vor dem Auftreten des Menschen in dieser Region lebten, noch immer existieren, was weltweit ausgesprochen selten ist. Neben den Plitvicer Seen gibt es noch acht weitere National- und elf Naturparks in Kroatien und auf dessen Inseln. Es gibt für Urlauber also einiges zu entdecken.

Foto: Volkmar Hintz – Fotolia

Vor Ein Sprachjahr in Frankreich
weiter Dem grauen Alltag entfliehen und den Sommerurlaub auf Fuerteventura verbringen