Gelderland Rundreise - Ferienanlagen

Gelderland Rundreise

Gelderland Rundreise

„Hartelijk welkom!“ – Herzlich Willkommen in Gelderland! Eine Rundreise durch die größte niederländische Provinz führt entlang idyllischer Dörfchen und kulturreicher Städte. Begeisternde Naturlandschaften sind ebenso attraktive Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele wie geschichtsträchtige Museen.

Gelderland – reich an Kultur

Arnheim ist als Provinz-Hauptstadt eines der Kulturzentren in Gelderland. Für Freunde historischer Architektur empfiehlt sich das „Niederländische Freilichtmuseum“, Liebhaber von abstrakten Bildern und Fotografien werden das „Museum voor Moderne Kunst“ genießen. Im „Nederlands Watermuseum“ lernt der Besucher interaktiv alle Aspekte des Wassers kennen. Tierisch schön flaniert es sich durch den „Burgers‘ Zoo und Safaripark“ – hier begegnet man sogar Bengaltigern! Shopping-Fans schätzen Arnheim darüber hinaus als Mode-Stadt.
Nimwegen – das in der Landessprache Nijmegen heißt – liegt rund 15 Kilometer weiter südlich. Historische Bauten wie die „Barbarossa Ruine“ und „St. Nikolaus-Kapelle“ im „Valkhof“ bilden ein Stück Geschichte der ältesten niederländischen Stadt ab. Heute ist Nimwegen studentenreich und bekannt für ein rauschendes Nachtleben.
Beekbergen strahlt den typisch-holländischen Dorf-Charme aus. Gemütliche Ferienanlagen und die beliebten Abendmärkte in den Sommermonaten machen den Ort so anziehend.
Nahe bei Otterlo lädt das „Kröller-Müller-Museum“ zur Betrachtung der großen Gemäldesammlung Vincent van Goghs ein. Der das Museum umgebende Nationalpark „De Hoge Veluwe“ besticht durch seine fabelhafte Natur: Wald und Moorland, Heide und Flugsand garantieren abwechslungsreiche Spaziergänge.

Das grüne Herz

Dem üppigen Naturreichtum verdankt Gelderland den würdevollen Titel, die grünste Provinz der Niederlande zu sein. Apeldoorn beherbergt den weltweit ersten Zoo, der Affen freihielt. Noch heute können im „Apenheul“ Besucher direkt mit den Tieren auf Tuchfühlung gehen. Im dazugehörigen Park „Berg en Bos“ lässt sich die wunderbare Grünlandschaft zu Fuß erkunden. „Gelderse Vallei“ liegt im westlichen Teil von Gelderland. Das ursprüngliche Moorgebiet bietet dem Interessierten der Eiszeit entstammende Hügelrücken.
In der Region Rivierenland lassen sich blühende Obstgärten und zahlreiche Deiche bewundern.
„De Millingerwaard“ ist ein Naturschutzgebiet mit vielen kleinen Seen und urwüchsigen Gefilden. Sowohl für die Vegetation wichtige Tiere als auch magisch anmutende Baumgestalten verleihen dem Gebiet bei Nimwegen eine zauberhafte Ausstrahlung.

Gelderland aktiv bereisen

Eine spezielle Art, den „De Hoge Veluwe“ ganz bewusst zu erleben, ermöglichen die an verschiedenen Stellen im Nationalpark zu entleihenden weißen Fahrräder. Kostenlos darf das Naturparadies „erfahren“ werden. Neben vielen anderen spannenden Tierparks lohnt auch ein Ausflug zum „Dolfinarium“ in Harderwijk. Die ansprechenden Delfin-Shows freuen jede Generation. Ob Landschaftsanbeter oder Kulturliebhaber – Gelderland ist eine Rundreise wert!

Bild: dzain – Fotolia.com

Vor Urlaub in Holland
weiter Urlaub in Spanien