Ferienwohnung mit Hund - Ferienanlagen

Ferienwohnung mit Hund

Hund im Urlaub, Foto:© Hardus - Fotolia.com

Hund im Urlaub, Foto:© Hardus - Fotolia.com

Das ganze Jahr über sind sie unzertrennlich und sich gegenseitig treu – Herrchen oder Frauchen und ihr Hund.

Eine Ferienwohung ist eine gute Alternative, wenn man auch im Urlaub den Hund mitnehmen möchte

Was aber machen mit dem allerliebsten Tier, wenn es für Herrchen oder Frauchen heißt in den Urlaub zu fahren. Freunde und Bekannte und auch Verwandte tun es Herrchen und Frauchen gleich und fallen somit als Hundesitter aus. Dabei sind nur wenige Freunde und Bekannte und auch Verwandte überhaupt bereit sich um den Vierbeiner über mehrere Wochen hinweg zu kümmern. Meist haben diese selbst auch Haustiere, was wiederum zu Problemen führen könnte. Eine Alternative würde sicherlich lauten dass den Hund in ein Hundehotel zu geben. Doch Herrchen und Frauchen wollen dies ihrem geliebten Vierbeiner in der Regel nicht antun. Hunde sind darüber hinaus Rudeltiere und gehören nun einmal zu ihrer Familie. Wie gut, dass es immer mehr Hotels und Pensionen gibt, die auch gestatten Hunde mitzubringen. Die idealste Unterkunft für den Urlaub mit Hund ist eine Ferienwohnung. Auf diesem Gebiet sind die Angebot in den letzten Jahren stark gewachsen. Die Ferienwohnung mit Hund kostet dabei nur einen kleinen Aufpreis. Dieser wird bei der Hergabe der Ferienwohnung mit Hund erhoben wegen eventueller Reinigungskosten, wenn denn der Hund einmal „sein Geschäft“ in den Räumlichkeiten hinterlassen sollte oder sich an der Einrichtung „zu schaffen macht“.

Eine Ferienwohnung findet man weltweit. Allerdings sollte der Hundebesitzer auch bedenken, was für eine Tortour die Anreise für seinen Hund bedeutet. Fliegen zum Beispiel bedeutet für Tiere großen Stress. Und auch eine längere Autofahrt kann einen Hund stressen.

Die Vorteile einer Ferienwohnung für den Hundehalter sind vielfältig

Wie auch bei kleinen Kindern, so bietet eine Ferienwohnung wesentlich weniger Stress für alle. In einer Ferienwohnung ist es nicht so eng, wie in einem Hotelzimmer und bietet daher auch dem Hund die Möglichkeit in der Ferienwohnung sich ein ruhiges Plätzchen zu suchen. Auch kommt es beim Anmieten von einer Ferienwohnung mit Hund weniger häufig zu Konfliktsituationen mit Außenstehenden. Wie auch kleine Kindern kann man Hunden nämlich manchmal nicht so einfach „den Mund verbieten“. Hunde haben nämlich hin und wieder das Bedürfnis in bestimmten Situationen zu bellen. Insbesondere bei einem für sie fremden Geräusch. Hotelgäste könnte dies doch hin und wieder stören und auch zu Konflikten mit der Hotelleitung führen. Bei einer Ferienwohnung hingegen sind diese Gefahren weniger gegeben. Die ideale Lage, die sich ein Hundebesitzer für die Ferienwohnung mit Hund dabei aussuchen sollte, liegt idealerweise in der Nähe von einem Park, in dem er den Hund spazieren führen kann oder in der Nähe von einem ausgewiesenen Hundeplatz, wo sich der Vierbeiner nach Herzenslust austoben kann. Genauso geeignet ist natürlich auch eine Ferienwohnung mit Hund in der Nähe von einem ausgewiesenen Hundestrand. Ein ebenso wichtiger Faktor bei der Suche nach der geeigneten Unterkunft beim Urlaub mit Hund ist die Frage, wie weit es zum nächsten Tierarzt ist. Ein Urlaub mit Kind und Hund ist mit einer guten Planung sehr gut zu realisieren.

Was die Versorgung des Hundes mit Futter angeht, so muss der Hundehalter wenn er eine Ferienwohnung anmietet natürlich selbst sorgen. Hundefutter muss aus diesem Grund entweder von zu Hause mitgebracht oder aber am Urlaubsort gekauft werden. Gleiches gilt für Fress- und Wassernapf.

Vor Ferienwohnung für Senioren
weiter Tunesien: Urlaub in einer luxuriösen Ferienanlage