Ferienanlagen an Nord- und Ostseeküste - für viele auch 2013 wieder ein Feriendomizil - Ferienanlagen

Ferienanlagen an Nord- und Ostseeküste – für viele auch 2013 wieder ein Feriendomizil

Ferienanlagen an Nord- und Ostseeküste – für viele auch 2013 wieder ein Feriendomizil

Ferienanlagen an Nord- und OstseeküsteIm Jahr 2012 zählte das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern knapp 28 Millionen Übernachtungen. Auch an der Nordseeküste dürfte die Anzahl an Buchungen (auch in Ferienanlagen) weit über eine Million betragen haben. Zahlen, die ein Indiz dafür sind, dass die Nord- und Ostseeküste auch im Jahr 2013 weiterhin ein beliebtes Reiseziel sein wird.

Preiswert an Ost- und Nordsee urlauben

Sowohl die Ost- als auch die Nordseeküste sind fast zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Die meisten Urlauber zieht es natürlich in den warmen Sommermonaten ans Meer, um hier einen ausgiebigen Strandurlaub zu genießen. Besonders preiswert kann man in Ferienhäusern, Ferienwohnungen übernachten. Hier haben Sie den Vorteil, sich selbst verpflegen zu können und sind nicht an Essenszeiten, wie sie beispielsweise in manchen Hotels vorgegeben sind, gebunden. Das Angebot der Unterkünfte wird von den Ferienanlagen vervollständigt.

Einige Ferienunterkünfte an der Nord- und Ostseeküste können auch mit Hund genutzt werden. Informationen dazu können den jeweiligen Objektbeschreibungen entnommen werden. In vielen Badeorten gibt es auch einen separaten Hundestrand und Unterkünfte, wo Hunde erwünscht sind.

Beliebte Reiseziele an der deutschen Nordseeküste

  • Sehenswerte Städte respektive interessante Ausflugsziele an der Nordseeküste sind beispielsweise Emden, Norden-Norddeich, Carolinensiel, Wilhelmshaven und Friedrichskoog. In Friedrichskoog und Norden-Norddeich befindet sich jeweils eine Seehundaufzuchtstation, die jedes Jahr Tausende Besucher anlocken.
  • Von Norden-Norddeich und Carolinensiel, aber auch von vielen weiteren kleinen Nordsee-Badeorten können Sie auch zu den ostfriesischen Inseln übersetzen.
  • Wer seine Ferien an der Nordseeküste verbringt, kann optional auch einmal einen Tagesausflug ins Innere des Landes unternehmen.

Hier zieht es viele Ostseeurlauber hin

Mit den Inseln Rügen und Usedom werden die beiden größten deutschen Inseln von Ostseewasser umspült. Sie sind zugleich sehr beliebte Reiseziele. Dasselbe gilt für die Halbinsel Fischland-Zingst-Darß. Wer hier seine Ferien verbringen möchte, sollte schon Monate im Voraus nach einer passenden Unterkunft suchen. Aber auch für Kurzentschlossene besteht durchaus die Möglichkeit, hier noch eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden. Sie sollten dann aber nicht auf einen Ort fixiert sein.

Sehr beliebte Ausflugsziele sind auch die Hansestädte Rostock, Stralsund, Greifswald, Wismar, Lübeck und Kiel. Während der Kieler Woche und der Rostocker Hanse-Sail zieht es viele Interessierte, die historische Segelschiffe bestaunen oder gar auf ihnen mitfahren möchten, an die Ostseeküste. Technikbegeisterte haben hingegen die Möglichkeit, mit zwei Schmalspurbahnen – der Bäderbahn „Molli“ in Kühlungsborn und dem „Rasenden Roland“ auf Rügen – zu fahren.

Erlebnisse für Kinder

Auch für Kinder hat die deutsche Nord- und Ostseeküste viel zu bieten. Sie können hier nicht nur ausgiebig im Sand buddeln oder im flachen Gewässer planschen, sondern auch einen der vielen Freizeitparks und Zoologischen Gärten besuchen. Zu den bekanntesten Freizeiteinrichtungen gehören unter anderem der Hansa-Park in Sierksdorf, das Sealife-Center Timmendorfer Strand, der Freizeitpark Lütge Land“ in Altfunnixsiel, der Vogelpark Marlow in der Nähe von Bad Sülze, „Karls Erlebnisdorf“ in Rövershagen unweit von Rostock sowie das Oceaneum in Stralsund. Im dortigen Hafen können Sie und Ihre Kinder auch die vor Anker liegende Bark Gorch Fock I besichtigen.

Fotocredit: blende40 – Fotolia

Vor Ferien mit dem Haustier, was ist zu beachten?
weiter Bangkok Reiseführer