Die zwei Gesichter der deutschen Ostseeküste - Ferienanlagen

Die zwei Gesichter der deutschen Ostseeküste

Die zwei Gesichter der deutschen Ostseeküste

Artikelgebend sind die beiden Seiten der deutschen Ostsee. Die deutsche Ostsee gehört zu den vielfältigsten Urlaubsregionen in Deutschland und zeigt ihren Besuchern zwei Gesichter: Recht dicht besiedelt ist die westliche Ostsee in Schleswig-Holstein rund um die Lübecker Bucht mit den Badeorten Niendorf, Timmendorfer Strand und Scharbeutz. An der östlichen Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern hingegen befinden sich die traditionellen Seebäder auf Fischland-Darß, Rügen und Usedom – sie sind weitgehend von unberührter Natur umgeben.


Die innerdeutsche Grenze trennte auch die Ostseeküste

Von 1949 bis 1989 trennt die innerdeutsche Grenze die Ostseeküste. Im Westen entwickelten sich die Orte an der Lübecker Bucht zu beliebten Ausflugs- und Urlaubszielen der Westdeutschen. Der Timmendorfer Strand wurde zu einem frühen Symbol des Wirtschaftswunders, denn erstmals konnten sich nun auch Arbeiter und einfache Angestellte einen Urlaub leisten. Viele Hotels entstanden in dieser Zeit an der westdeutschen Ostseeküste. Die vergleichsweise dichte Bebauung endet jedoch abrupt an der Mündung der Trave, denn östlich von Travemünde verlief die deutsch-deutsche Grenze. Während im Westen der Tourismus an der Ostsee boomte, hielten die Behörden der DDR ihre Urlauber von der Grenze fern, um Republikflucht zu unterbinden.

Unberührte Natur und traditionelle Seebäder

Da in der Nähe der Grenze kein DDR-Bürger Urlaub machen durfte, hatte die Natur hier freien Raum. Auf einer Länge von 30 Kilometern zwischen der ehemaligen deutsch-deutsche Grenze und dem Seebad Boltenhagen findet man noch heute unberührte Natur und einsame Strände. Erst östlich von Boltenhagen geht es auch an der östlichen Ostseeküste lebendiger zu, wo schon vor 150 Jahren die Geschichte des modernen Tourismus in zahlreichen Seebädern begann. Bis heute sind das Seebad Boltenhagen (nähere Infos auf www.boltenhagen-tarnewitz.de) und zahlreiche weitere Kurorte im Osten auf Fischland-Darß, Rügen und Usedom beliebte Urlaubsziele geblieben.

Die deutsche Ostseeküste – eine Reise in die Vergangenheit

Wer vom Westen kommend die deutsche Ostseeküste entlang reist, macht eine Zeitreise in die deutsche Geschichte: Das Wirtschaftswunder prägte das Gesicht der Lübecker Bucht. In Sichtweite stehen umgeben von wilder Natur die Überreste der noch immer bedrohlich anmutenden Grenzanlagen, die den DDR-Bürgern einst den Weg in den Westen verwehrten. Weiter im Osten folgen schließlich die traditionellen Seebäder, die von ihrem Glanz bis heute nichts eingebüßt haben.

Quelle des Bildes: peppi18 – Fotolia

Vor Fischland-Darß-Zingst mit dem Fahrrad entdecken
weiter Halbinsel Mönchgut: der wohl schönste Teil Rügens